Suche
  • Marion Wosowiecki

Die Körpersprache unserer Hunde

Leider erlebe ich es tagtäglich, dass viele Hundehalter die Körpersprache ihrer Hunde nicht richtig deuten können. Der Hund mit eingeklemmten Schwanz wird weiter in die Situation gedrängt, ein Hund wird gejagt oder gehütet und es wird als schönes Spiel gesehen. Unsere Hunde fühlen sich in diesen Situationen aber alles andere als Wohl.

Was ist Verhalten (Körpersprache) eigentlich?

Verhalten ist definiert als jede Reaktion auf und jede Interaktion mit der Umwelt. Einige Verhaltensweisen werden bewusst ausgeführt und andere laufen unbewusst als Reaktion auf Umweltsignale oder Stress ab. Damit eine körperliche Reaktion als Verhalten gelten kann, muss sie beobachtbar sein.


Um Verhalten zu verstehen, muss mann zwischen Beschreibungen und Gemütsbewegungen unterscheiden. Reine Beschreibungen sind z.B. Kopf ist erhoben oder Ohren sind aufgerichtet. Gemütsbewegungen (Displays) sind: Demutsverhalten oder Status zeigendes Verhalten. Rückschlüsse über die Motivation des Hundes können wir aus einer kurzen Interaktion nicht ziehen. Es muss immer die Gesamtsituation betrachtet werden.


Wie man sieht, es ist nicht ganz so einfach, die Körpersprache der Hunde richtig zu deuten.


Nun kam mir heute morgen beim Gassigehen eine Idee. Ich habe gesehen, dass eine neue Freilauffläche für Hunde in Grombühl eingerichtet wurde, also direkt neben meiner Haustüre. Ich erkläre mich bereit, euch einmal im Monat die Körpersprache eurer Hunde näher zu bringen.


Ich werde an jedem 1. Mittwoch im Monat, also jetzt am 2. September um 17:00 Uhr auf der Hundewiese sein und es darf gerne jeder vorbei kommen, der etwas über das Verhalten unserer Hunde lernen möchte. Das Ganze ist kostenfrei. Auf die Wiese kommt ihr vom Parkplatz des TSV Grombühl.


Ich freue mich auf euch.

73 Ansichten

0931/78012552

©2019 Tierheilpraxis Würzburg-Oberdürrbach